Pressemitteilung

Weberit Dräbing Gruppe gerettet

– Trotz erheblicher struktureller und Corona-bedingter Probleme gelingt Insolvenzverwalter Verkauf an Investor – 122 Arbeitsplätze des Automotive-Zulieferers bleiben erhalten –

Koblenz/Oberlahr, 23.10.2020. Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen. Zu der Weberit Dräbing Gruppe, die maßgeschneiderte Kunststoffprodukte für die Automobilindustrie herstellt, zählen die Weberit Werke Dräbing GmbH, die Weberit Werke Dräbing Blasformtechnik GmbH und die Teetronic Weberit Werke Dräbing GmbH. Erwerber ist die Weberit Plastics Technologies GmbH. Hinter dieser steht der Unternehmer Dr. Nicolas Maggiarosa aus dem baden-württembergischen Schwäbisch Hall, der bereits ein Unternehmen für die Kunststoffverarbeitung betreibt. Der Kaufvertrag wurde bereits unterzeichnet und der Gläubigerausschuss hat dem Kaufvertrag zugestimmt.

Zukunftslösung trotz Krise im Automotive-Sektor

Die Unternehmensgruppe hatte Anfang Mai 2020 den Insolvenzantrag gestellt. Unmittelbar danach hat Jens Lieser die Unternehmensgruppe stabilisiert und trotz der erheblichen strukturellen Probleme am Markt fortgeführt. Die Absatzkrise der Automobilhersteller und die Corona-bedingte zeitweise Schließung ihrer Werke hatte bei den Automobilzulieferern die Situation erheblich verschärft. So geriet auch die Weberit Dräbing Gruppe in den allgemeinen Strudel. Schließlich konnte die Unternehmensgruppe den Insolvenzantrag nicht mehr abwenden.

Neustart durch übertragende Sanierung

„Angesichts der nach wie vor schwierigen Marktbedingungen freue ich mich sehr für alle Beschäftigten, dass es nun weitergeht und wir hier eine Perspektive haben. Ich danke allen Beteiligten, Kunden und Lieferanten und vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in dieser schwierigen Zeit dem Unternehmen die Treue gehalten haben und dadurch den Neustart mit ermöglicht haben“, sagt Insolvenzverwalter Lieser, der für die Unternehmensgruppe im Zuge einer übertragenden Sanierung eine neue Zukunftslösung finden konnte.

Mit Qualität und Innovation Zukunft gestalten

„Ich habe großen Respekt vor den Leistungen der Menschen und ihrer Produkte, die die Unternehmensgruppe im Markt bekannt gemacht haben, da sie Ausdruck von führender Technologie, Qualität und Service am Kunden sind. Daher freue ich mich auf die neuen gemeinsamen Herausforderungen, mit innovativen Produkten sowie einem engagierten Team eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten“, sagt Dr. Nicolas Maggiarosa. Der Investor übernimmt rund 122 Mitarbeiter. Die bislang drei getrennten Unternehmen der Gruppe firmieren künftig alle unter dem Namen Weberit Plastics Technologies GmbH.


Über die Weberit Dräbing Gruppe
Die Weberit Dräbing Gruppe mit Standorten in Oberlahr, Straßenhaus, Wissen sowie Bretzenheim ist auf die Kunststoffverarbeitung spezialisiert. Als innovativer Teile-, Komponenten und Modullieferant entwickelt und produziert sie hochwertige technische Bauteile besonders für die Automobilindustrie. Zu der Produktion gehören Spritzgussverfahren, Extrusionsblasformen sowie Tauchformen, die für technische Bauteile im Fahrwerk und Antriebsstrang genutzt werden. Am Standort Bretzenheim werden mechatronische Bauteile, wie z.B. Lenkradmodule, entwickelt und produziert. Die Unternehmensgruppe gilt als Innovationstreiber, da sie neue Konzepte für Bauteile und Baugruppen im Bereich Leichtbau, Faserverbundkunststoffe sowie Hybridbauweise entwickelt. Dabei deckt die Weberit Dräbing Gruppe die gesamte Entwicklungskette – von der Konzeption über die Konstruktion bis hin zur Produktion – der Bauteile ab. Weitere Informationen unter: www.weberit.de

Über LIESER Rechtsanwälte
LIESER Rechtsanwälte ist ein führendes Büro auf dem Gebiet der Insolvenzverwaltung, Restrukturierung und Sanierung. Von 15 Standorten u.a. in Koblenz, Saarbrücken, Bonn, Mainz, Frankfurt a. Main, Darmstadt, Mannheim, Köln, Stuttgart und Trier werden Mandate aller Größenordnungen und Branchen betreut. In über 2.000 Unternehmensinsolvenzverfahren hat LIESER Rechtsanwälte die Kompetenz bei der Fortführung und Sanierung von Unternehmen erfolgreich unter Beweis gestellt. Weitere Informationen unter: www.lieser-rechtsanwaelte.de

Ansprechpartner für die Medien
Pietro Nuvoloni
dictum media gmbh
Zollstockgürtel 63 | 50969 Köln
Telefon: 0221 – 39 760 670
nuvoloni@dictum-media.de
www.dictum-media.de

Bitte klicken Sie unten auf den Link, um die Pressemeldung im PDF-Format herunterzuladen.

PM ‚Weberit Dräbing Gruppe gerettet‘ vom 23.10.2020