Unfälle, Betriebsstörungen und Rückrufaktionen

Die Realität zeigt: In der Produktion treten Betriebsstörungen auf oder es passieren Unfälle (Explosionen, Brände etc.) mit oder ohne Personenschäden. Wenn die Rauchentwicklung über dem Werksgelände schon deutlich sichtbar ist, hilft kein Dementi, sondern eine klare proaktive und transparente Kommunikation.

Unfälle und Betriebsstörungen in der Konsumgüter- oder Textilindustrie

Ähnliches gilt für die Automobil-, Konsumgüter- oder Textilindustrie. So drohen, z.B. bei fehlerhaften Produkten oder mit zu hohen Schadstoffwerten belasteter Kleidung, aufwändige und teure Rückrufaktionen.

Es gibt zahlreiche Faktoren, die eine Krise verschlimmern und beschleunigen können. Lähmende Angst der handelnden Personen, Blockade und eine ‚Vogel-Strauß-Politik’, enormer Zeitdruck sowie eine ‚Salami-Taktik’, bei der das letzte Vertrauen verspielt wird. Das Ergebnis ist folglich eine schlechte Presse.

Unternehmen müssen mit solchen Krisensituationen rechnen.

Fakt ist: In vielen Fällen können sich Unternehmen durch eine optimale Krisenprävention auf den worst case vorbereiten. Viele Unternehmen verfügen über einen Notfallplan oder einen Gefahren-Abwehrplan. In bestimmten Branchen sind diese gesetzlich vorgeschrieben.

Bei einer professionellen Krisenprävention werden Krisenpotentiale frühzeitig erkannt, analysiert und die notwendigen Vorbereitungen für den Krisenfall getroffen.

Dem Unternehmen droht der Verlust von Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Um dauerhafte Imageschäden zu vermeiden, müssen die Entscheider schnell und entschlossen handeln. Hier kann eine professionelle Krisenkommunikation helfen, die Krise abzumildern oder gar zu bewältigen.

dictum media bereitet mit Ihnen frühzeitig eine professionelle Kommunikationsstrategie vor, die im Krisenfall sofort greift. Wir helfen Ihnen, in schwierigen Zeiten auf Kurs zu bleiben.

Beratungstermin vereinbaren