Krisenkommunikation in der Insolvenz

Eine Insolvenz bedeutet für das betroffene Unternehmen immer eine existenzgefährdende Situation. Unternehmer, Geschäftsführer und Verwalter stehen unter enormen Handlungsdruck. Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze oder legen die Arbeit nieder. Kunden, Lieferanten, Banken und weitere Gläubigergruppen sind verunsichert. Alle Beteiligten beschäftigt die Frage, ob und wie es mit dem Unternehmen weitergeht.

Auch die Medien klopfen an die Tür. Gerade wenn es um öffentlichkeitsrelevante Verfahren, wie z.B. die Thomas Cook Insolvenz geht, ist der Ansturm der Journalisten besonders groß. Sie wollen informiert werden, wenn es um das Anliegen der Reisenden, den Erhalt von Arbeitsplätzen, die Sanierung oder die Zerschlagung eines Unternehmens geht. In dieser Ausnahmesituation ist eine professionelle, transparente Kommunikation mit klaren Botschaften von entscheidender Bedeutung. Eine zielgerichtete Kommunikation schafft bei allen Beteiligten Vertrauen und ermöglicht Imageverluste für das Unternehmen einzugrenzen. Mit einer proaktiven Kommunikation können Sie Gerüchten und Spekulationen wirksam entgegnen.

Krisenkommunikation in der Insolvenz

Strategische Kommunikation in der Krise

Neben den Regelinsolvenzverfahren gewinnen die Planverfahren in Eigenverwaltung sowie die Schutzschirmverfahren zunehmend an Bedeutung. Dabei erfolgt die Sanierung des Unternehmens in Eigenregie der Geschäftsführung unter der Aufsicht eines vom Gericht bestellten Sachwalters („verlängerter Arm des Gerichts“). In diesen Verfahren liegt die Handlungs- und Weisungsbefugnis weiter bei der Geschäftsleitung, die von erfahrenen Sanierungsgeschäftsführer bei der Restrukturierung und der Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen unterstützt wird. „Neben der Liquidität ist eine strategische Kommunikation in der Krise mit eine der wichtigsten Aufgaben“, so der CEO eines börsengeführten Textilunternehmens. Das Management steht in der Verantwortung, gegenüber den internen und externen Stakeholdern sowie den Medien souverän zu kommunizieren.

dictum media berät und begleitet Sie während des gesamten Verfahrens mit einem auf Ihre Zielgruppen maßgeschneiderten Kommunikationskonzept. Insolvenzverwalter, Sachwalter, Sanierungsgeschäftsführer und Unternehmer in ganz Deutschland vertrauen seit vielen Jahren auf unsere Expertise rund um die Themen Insolvenz, Sanierung sowie in Sondersituationen und Change Prozessen.

Ausgewählte Referenzverfahren

Zu unseren Referenzverfahren gehören Unternehmen verschiedener Branchen und Größen:

Thomas Cook, BONITA, ALNO, Buchgroßhändler/ -logistiker Koch, Neff und Volckmar (KNV), Paracelsus-Kliniken, Nürburgring, Deutsche Vapiano Franchisenehmer, MAREDO Restaurants, Hofmeister Brot, Philipp Holzmann und mehr. Zur Übersicht

Zu ausgewählten Pressemitteilungen unserer Kunden.

Kontakt aufnehmen