Pressemitteilung

Zukunftslösung für HAI Kurtscheid gefunden

– Insolvenzverwalter gelingt übertragende Sanierung an die Engel-Gruppe – Gläubigerversammlung stimmt Verkauf zu – Fortführungslösung sichert nahezu alle Arbeitsplätze –

Kurtscheid, 07.05.2021. Die HAI Kurtscheid GmbH mit Sitz in Kurtscheid im Landkreis Neuwied ist gerettet. Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen gibt es für den Spezialisten von Aluminium-Oberflächenveredelung eine Fortführungslösung. Insolvenzverwalter Dr. Alexander Jüchser von LIESER Rechtsanwälte ist es kaum drei Monate nach Insolvenzantragstellung gelungen, das Unternehmen im Rahmen einer übertragenden Sanierung an die Engel-Gruppe mit Sitz in Pohlheim bei Gießen zu veräußern.

Familienunternehmen in dritter Generation

Seit Jahrzehnten und in nunmehr dritter Generation bietet der Erwerber, die Engel-Gruppe, ein großes Spektrum der Oberflächenbehandlungen und Beschichtungen von Metallteilen an, die in der Medizintechnik, dem Fahrzeugbau, im Fassaden- und Maschinenbau sowie in zahlreichen weiteren Bereichen Anwendung findet. Mit HAI Kurtscheid in Neuwied wird die Engel-Gruppe künftig mit acht Standorten in ganz Deutschland vertreten sein. Zu ihrem breiten Angebot an Oberflächenbehandlungen und Beschichtungen von Metallteilen zählen u.a. Pulverbeschichtung, Eloxal-Verfahren, Galvanotechnik, Thermotransferdruck und das Feuerverzinken.

Gläubiger geben grünes Licht für Neustart

Am 7. Mai 2021 hat nun auch die Gläubigerversammlung der Fortführungslösung des Insolvenzverwalters Dr. Alexander Jüchser einstimmig zugestimmt. Damit ist für HAI Kurtscheid der Weg frei für einen Neuanfang. Über die finanziellen Details der Übernahme und den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Investor sichert Erhalt von Kernkompetenzen

„Weggebrochene Aufträge in Folge der Corona-Krise und damit verbundene Umsatzrückgänge hatten HAI Kurtscheid in die Krise geführt und Corona ist noch nicht vorbei. Umso mehr freue ich mich, dass es uns angesichts der schwierigen Ausgangslage gelungen ist, HAI Kurtscheid an die branchenbekannte Engel-Gruppe zu verkaufen“, sagt Rechtsanwalt Dr. Alexander Jüchser. Damit bleiben u.a. auch die Kernkompetenzen der Pulverbeschichtung und Eloxal im aluminiumverarbeitenden Fenster- und Fassadenbau erhalten.

Dank an Belegschaft und Betriebsrat

Zudem konnte auch der Erhalt nahezu aller Arbeitsplätze gesichert werden. Von den insgesamt ehemals 54 Arbeitsplätzen bleiben ca. 50 Arbeitsplätze bestehen. Die Engel-Gruppe als Investor ist eine hervorragende Zukunftslösung für HAI Kurtscheid. An der Seite eines starken und im Markt etablierten Gesellschafters sieht Insolvenzverwalter Dr. Jüchser für das Unternehmen und die Belegschaft eine zukunftssichere und nachhaltige Perspektive. „Ich danke allen Beteiligten, insbesondere der Belegschaft und natürlich auch dem Betriebsrat, der mit großem Engagement die Sanierungsmaßnahmen unterstützt und zu dem Erfolg maßgeblich beigetragen hat“, so Dr. Jüchser.

Thomas Engel, neben Thilo Engel und Stefan Engel einer der drei Geschäftsführer der Engel-Gruppe, erläutert: „Kurtscheid, als ehemaliges Eloxalwerk Becker-Menzenbach, ist ein am Markt etablierter Spezialist für Oberflächenveredelung und verfügt über einen guten Namen, hervorragende Produkte, langjährige Kundenkontakte sowie über eine gute zentrale Lage. Das Unternehmen passt hervorragend zu uns und unserem Leistungsportfolio. Der Erwerb macht Sinn und wir werden die sich daraus ergebenden Synergien für die strategische Weiterentwicklung unserer Gruppe nutzen.“

Rückblick

Obwohl das ursprünglich in 1965 gegründete Unternehmen HAI Kurtscheid in der Corona-Krise Kurzarbeit beantragte und diverse Sanierungsmöglichkeiten nutzte, konnte Anfang März 2021 der Insolvenzantrag letztlich nicht mehr verhindert werden. Nach dem Insolvenzantrag hatte Insolvenzverwalter Dr. Alexander Jüchser das Unternehmen stabilisiert und fortgeführt. Zudem hatte er zügig einen Investorenprozess gestartet und die mittelstandsorientierte Beratungsgesellschaft Concentro Management AG mit der Investorensuche beauftragt.


Über die HAI Kurtscheid GmbH
Die HAI Kurtscheid GmbH ist seit vielen Jahren auf die Aluminium Oberflächenveredelung spezialisiert. Mit der langjährigen Erfahrung und dem aktuellsten Know-how in der Oberflächenbehandlung, steht das rheinlandpfälzische Unternehmen für dauerhafte und funktionelle Lösungen in der Aluminiumverarbeitung. Die Firma verwendet Techniken, die unabhängig vom Zweck der Oberflächenbehandlung eine optimale Wirkung erzielen. Die Produktion ist qualitätszertifiziert nach ISO 9001und ist auf maximale Effizienz und flexible Kapazitäten ausgelegt.

Über LIESER Rechtsanwälte
LIESER Rechtsanwälte ist ein führendes Büro auf dem Gebiet der Insolvenzverwaltung, Restrukturierung und Sanierung. Von 15 Standorten u.a. in Koblenz, Saarbrücken, Bonn, Mainz, Frankfurt a. Main, Darmstadt, Mannheim, Köln, Stuttgart und Trier werden Mandate aller Größenordnungen und Branchen betreut. In über 2.000 Unternehmensinsolvenzverfahren hat LIESER Rechtsanwälte die Kompetenz bei der Fortführung und Sanierung von Unternehmen erfolgreich unter Beweis gestellt. Weitere Informationen unter: www.lieser-rechtsanwaelte.de


Ansprechpartner für die Medien

Pietro Nuvoloni
dictum media gmbh
Zollstockgürtel 63 | 50969 Köln
Telefon: 0221 – 39 760 670
nuvoloni@dictum-media.de
www.dictum-media.de

Bitte klicken Sie unten auf den Link, um die Pressemeldung im PDF-Format herunterzuladen.

PM ‚Zukunftslösung für HAI Kurtscheid gefunden‘ vom 07.05.21