Gemeinsame Pressemitteilung

Sana Kliniken AG übernimmt Fabricius-Klinik Remscheid

– Zukunftssicherung der Fachklinik durch Integration in leistungsstarken Klinikverbund –
– Erhalt aller Arbeitsplätze – ‚Christliches Profil’ der Klinik wird fortgeführt –
– Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmungen der kirchlichen Stiftungsaufsicht 
und des Kartellamts – 

Remscheid, 26.02.2018. Die in der Region weithin bekannte Fabricius-Klinik Remscheid GmbH bekommt einen neuen Träger. Die Cherubine-Willimann-Stiftung Arenberg (‚CWS Arenberg’), Alleingesellschafterin und Trägerin, hat die Fachklinik für Orthopädie und Geriatrie an die Sana Kliniken AG (‚Sana’) verkauft. Der drittgrößte deutsche Klinikbetreiber wird im Zuge der Übernahme alle Arbeitsplätze erhalten und Investitionsmaßnahmen in den Klinikstandort tätigen. Das medizinische Leistungsspektrum der Fabricius-Klinik in den Bereichen Geriatrie und Orthopädie bleibt bestehen und fügt sich ideal in die Struktur der Sana-Klinikgruppe ein. Damit wird auch zukünftig eine optimale medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten gewährleistet.

„Wir haben im Interesse der Klinik und der Mitarbeiter sehr großen Wert darauf gelegt, die Fabricius-Klinik in eine gut passende und zukunftsfähige Struktur innerhalb eines leistungsstarken Klinikverbundes zu integrieren. Im Vordergrund standen dabei die Zukunftssicherung des Krankenhauses und die Wahrung der Belange unserer Mitarbeiter“, sagt Bernhard Grunau, Stiftungsratsvorsitzender der CWS Arenberg. Auch das christliche Profil des Krankenhauses werde unter Sana fortgeführt. Dieser Aspekt habe der Stiftung ebenfalls sehr am Herzen gelegen, betont Grunau.

Der im Februar 2018 geschlossene Kaufvertrag steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der kirchlichen Stiftungsaufsicht und des Bundeskartellamts. Über Vertragsdetails haben die Parteien Vertraulichkeit vereinbart.

Patienten profitieren von breitem Leistungsangebot 

„Die Fabricius-Klinik ergänzt mit ihrem orthopädischen und geriatrischen Schwerpunkt in geradezu perfekter Weise das Leistungsspektrum der Sana Kliniken in Nordrhein-Westfalen sowie im Speziellen der Standorte im Bergischen Land. Gemeinsam werden wir die Verantwortung für die medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in Remscheid übernehmen. Im Rahmen der Zukunftssicherung der gesamten medizinischen Versorgung in Remscheid kann so das breite Angebot an Fachbereichen aufrechterhalten werden“, sagt Thomas Lemke, Vorstandsvorsitzender der  Sana Kliniken AG.

Sana bringt große Erfahrung bei der Integration von Krankenhäusern aus dem freigemeinnützigen Bereich mit und hat bereits mehrere Häuser mit konfessionellem Hintergrund übernommen. Sana setzt dabei erfolgreich auf einen kooperativen und partnerschaftlichen Umgang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch anderen Trägern.

 

Über die Fabricius-Klinik Remscheid GmbH

Die Fabricius-Klinik in Remscheid ist auf die Innere Medizin/Geriatrie, Orthopädie und Unfallchirurgie spezialisiert. Das Leistungsspektrum deckt neben der Anästhesiologie auch verschiedene therapeutische Angebote von der Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie bis hin zur Osteopathie und einem Psychologischen Dienst ab. Im Krankenhaus stehen 100 Planbetten zur Verfügung. Davon entfallen jeweils 45 Betten auf die Belegabteilung für Orthopädie und die Hauptabteilung für Geriatrie sowie 10 Betten auf die geriatrische Tagesklinik. Jährlich werden ca. 3.000 erkrankte Patienten in der Fabricius-Klinik versorgt und über 2.200 Operationen durchgeführt. In der Tagesklinik für Geriatrie werden pro Jahr 150 Patienten ambulant behandelt. Die Klinik genießt ein hohes Ansehen bei der Bevölkerung und ihren Patienten und schneidet bei bundesweiten Patientenbefragungen der Krankenkassen seit Jahren regelmäßig als eine der besten Kliniken im Rheinland ab. Das Krankenhaus beschäftigt 189 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter: www.fabricius-klinik.de

  

Über die Sana Kliniken AG
Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. Mit 25 privaten Krankenversicherungen als Aktionären stellt Sana eine Besonderheit im Klinikmarkt dar. 2017 beschäftigte die Klinikgruppe über 32.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt 2,5 Milliarden Euro. Im Jahr 2017 wurden 2,2 Millionen Patienten behandelt. Die Sana Kliniken umfassen 52 Krankenhäuser und 5 Alten- und Pflegeheime.

Weitere Informationen unter: www.sana.de

 

Über die Cherubine-Willimann-Stiftung Arenberg e.V.

Die Cherubine-Willimann-Stiftung Arenberg wurde 1995 von der Ordensgemeinschaft der Arenberger Dominikanerinnen als kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Stiftungszweck ist die Förderung der Werke christlicher Nächstenliebe in den Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens.

Weitere Informationen unter: www.cws-kliniken.de 

 

 

Ansprechpartner für die Medien

Für die Cherubine-Willimann-Stiftung:                      

Pietro Nuvoloni

dictum media gmbh

Zollstockgürtel 63 | 50969 Köln

Telefon: 0221 – 39 760 670

nuvoloni@dictum-media.de  

www.dictum-media.de

 

Für die Sana Kliniken AG:

Sascha Schiffler

Leiter Unternehmenskommunikation Region West

Gräulinger Straße 120 | 40625 Düsseldorf

Telefon: 0151 – 17668933

sascha.schiffler@sana.de

www.sana.de

 

 

Gemeinsame PM ‘Sana Kliniken AG übernimmt Fabricius Klinik in Remscheid’ – 26.02.2018