Pressemitteilung

Evotec übernimmt insolvente Ncardia AG

– Evotec erwirbt IP-Portfolio, iPSC-basierte Zellprodukte und übernimmt ein erfahrenes Stammzellbiologie-Team – – Erweiterung der iPSC-Entwicklungsplattform stärkt Evotecs Position –

Köln / Hamburg, 29.08.2019. Der Weg für die Übernahme der Ncardia AG, des in Köln angesiedelten Dienstleisters für Wirkstoffentwickler, ist frei. Mit Beschluss vom 21.08.2019 hat die Gläubigerversammlung dem Verkauf und der Übernahme der insolventen Ncardia durch den Wirkstoffforscher Evotec mit Sitz in Hamburg zugestimmt. Damit ist die Zukunft für das auf Stammzellenforschung spezialisierte Unternehmen, das am 02.04.2019 einen Insolvenzantrag gestellt hatte, gesichert. Das zuständige Amtsgericht Köln hatte Rechtsanwalt Dr. Jens M. Schmidt von der Kanzlei Runkel Schneider Weber zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Ncardia trägt mittels Stammzellentechnologie dazu bei, wirksame Medikamente für Patienten zu entwickeln.

Bereits drei Monate später hatte Insolvenzverwalter Schmidt mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 01.07.2019 das Unternehmen an Evotec unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gläubigerversammlung verkauft. Mit dem Erwerb von Ncardia erweitert Evotec sein Portfolio und baut die Stammzellenforschung weiter aus. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Evotec übernimmt somit geistiges Eigentum für die sogenannte iPSC-Technologie, die zum einen auf Stammzellen basiert und zum anderen dazu dient, schneller und zielgerichteter nach geeigneten Arzneikandidaten zu forschen. Darüber hinaus ließen sich mit der iPSC-Technologie und mit patienteneigenem Material die Entwicklungskosten erheblich senken und gleichzeitig mehr Erfolge erzielen.

„Ich freue mich, dass wir mit Evotec einen vielversprechenden Investor für Ncardia finden konnten. Beide Unternehmen ergänzen sich in ihrer Ausrichtung optimal, sodass sich interessante Perspektiven und erhebliche Synergien bieten“, sagt Dr. Jens M. Schmidt, Insolvenzverwalter der Ncardia AG. Neben dem Zukauf des bestehenden Portfolios aus der Zellproduktion hat Evotec auch ein Team von Experten aus dem Bereich Stammzellenbiologie übernommen. Damit konnte ein wesentlicher Teil der Arbeitsplätze am Standort Köln erhalten bleiben.

Der Vorstand der Ncardia AG hatte, nachdem die belgische Muttergesellschaft Ncardia SA die Finanzierung zuvor aufgekündigt hatte, am 02. April 2019 einen Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht Köln gestellt.

Mitwirkende Rechtsanwälte:

Ncardia AG:

Insolvenzverwaltung:
RUNKEL SCHNEIDER WEBER Rechtsanwälte

RA Dr. Jens Schmidt (Insolvenzverwalter)
RA Manfred Zander (Arbeitsrechtliche Restrukturierung)
RA Hardo Siepe (M&A)
RAin Marion Rodine (Gesellschaftsrecht)

Vertreter der Insolvenzverwaltung:
Loschelder (Köln)
RA Dr. Stefan Maaßen (IP)
RA Dr. Frank Heerstraßen (M&A) 

EVOTEC:
RA Dr. Christian Dargel (Inhouse)

Hogan Lovells:

M&A
RA Dr. Lutz Angerer (Partner, München), RA Dr. Thomas Richter (Associate, München)

Insolvenzrecht
RA Dr. Christian Herweg (Partner, München), RAin Katharina Kranzfelder (Senior Associate, München)

IP
RA Dr. Marcus Schreibauer (Partner, Düsseldorf), RAin Sarah-Lena Kreutzmann (Senior Associate, Düsseldorf), RAin Cristina Bosch Rivero (Associate, Düsseldorf)

Arbeitsrecht
RAin Dr. Sabrina Gäbeler (Senior Associate, Frankfurt)

Immobilienrecht
RAin Dr. Stefanie Kern (Partnerin, München)


Über Ncardia AG
Die Ncardia AG ist im Bereich der Stammzellentechnologie für die Arzneimittelforschung- und entwicklung tätig. Sie hat Niederlassungen in Belgien, den Niederlanden, Deutschland sowie den USA. Das Unternehmen widmet sich der Herstellung und dem Vertrieb von vollfunktionsfähigen menschlichen iPSC-abgeleiteten kardiovaskulären und neuronalen Zelltypen. Darüber hinaus entwickelt und vertreibt Ncardia sogenannte Assay-Dienstleistungen für die Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von Arzneimitteln. Das in privater Hand geführte Unternehmen wurde im August 2017 nach der Fusion von Pluriomics und Axiogenesis gegründet und beschäftigt in Europa und den USA mehr als 60 Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter: www.ncardia.com 

Über die EVOTEC SE
Die Evotec SE ist ein Wirkstoffforschungs- sowie entwicklungsunternehmen mit Sitz in Hamburg. In diversen Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen schafft das Unternehmen Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte. Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen und Fibrose ist Evotec heute einzigartig positioniert. Evotec ist weltweit tätig und hat neben Deutschland unter anderem Standorte in den USA und Frankreich. Das Biotechnologieunternehmen arbeitet in langjährigen Allianzen mit nahmhaften internationalen Pharmazieherstellern zusammen. Evotec beschäftigt weltweit mehr als 2800 Mitarbeiter und machte 2018 einen Umsatz von über 375 Mio. €.
Weitere Informationen unter: www.evotec.com/de

Über Rechtsanwalt Dr. Jens M. Schmidt | RUNKEL SCHNEIDER WEBER Rechtsanwälte
Dr. Jens M. Schmidt, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht und Mediator, ist Partner der Sozietät RUNKEL SCHNEIDER WEBER (RSW Rechtsanwälte). Die Wuppertaler Kanzlei besteht seit über 80 Jahren und ist schwerpunktmäßig auf dem Gebiet der Sanierungs- und Insolvenzberatung tätig. Neben dem Hauptsitz in Wuppertal ist RWS Rechtsanwälte auch mit Büros in Düsseldorf, Köln, Bonn, Remscheid, Solingen und Herne vertreten. Rechtsanwalt Dr. Schmidt wird von den Gerichten regelmäßig als Insolvenzverwalter bestellt. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählen neben der Insolvenzverwaltung auch die Sanierungsberatung und Vertretung von Unternehmen und Organen in der Krise und Restrukturierung. Darüber hinaus ist er Beiratsmitglied des VID, referiert regelmäßig zu Themen des Insolvenz- und Gesellschaftsrechts und ist Autor verschiedener Publikationen. Weitere Informationen unter: www.rsw-anwaelte.de

Über Hogan Lovells
Hogan Lovells gehört zu den zehn führenden wirtschaftsberatenden Rechtsanwaltssozietäten weltweit. Die Sozietät entstand zum 1. Mai 2010 durch den Zusammenschluss der in den USA ansässigen Sozietät Hogan & Hartson und der europäischen Sozietät Lovells. Das Hogan Lovells von heute bewahrt den erstklassigen Mandantenservice und verbindet ihn mit innovativer, pragmatischer Rechtsberatung.
Weitere Informationen unter: www.hoganlovells.com/de-de

 

Ansprechpartner für die Medien

Pietro Nuvoloni
dictum media gmbh
Zollstockgürtel 63 | 50969 Köln
Telefon: 0221 – 39 760 670
nuvoloni@dictum-media.de
www.dictum-media.de

Bitte klicken Sie unten auf den Link, um die Pressemeldung im PDF-Format herunterzuladen.

PM ‚Gläubigerversammlung stimmt Ncardia Übernahme durch Evotec zu‘ 29.08.2019